CO2 Dec.16 - Toppbildungsformation abgeschlossen?

Unter charttechnischen Gesichtspunkten ist ein Unterschreiten dieser Make-or-Break-Marke ein Schlag ins Kontor der Bullen. Denn die klassische Chartlehre besagt: Wird das 61,8% Fibo Retracement nach oben hin überwunden, wird mit großer Wahrscheinlichkeit der Ursprung der vorausgegangenen Kursbewegung angelaufen. Dieser Ursprung lag im November 2012 bei 10,9 €/tCO2. mehr... about CO2 Dec.16 - Toppbildungsformation abgeschlossen?

Wir wünschen Ihnen ein frohes Neues Jahr 2016!

Liebe Leserinnen und Leser von EnergyCharts.de, wir freuen uns, dass Sie auch im Neuen Jahr direkt den Weg auf unsere Website gefunden haben, um sich über die charttechnische Preisentwicklung der Commodities Strom, Gas, Kohle, Emissionsrechte, Brent und Devisen zu informieren. mehr... about Wir wünschen Ihnen ein frohes Neues Jahr 2016!

Strom: Was tun mit der Vola am kurzen Ende?

Aus den schon seit längerem geführten interessanten Diskussionen mit unserem Kooperationspartner Energy Weather aus Krefeld ist die Idee zu einem gemeinsamen Produkt entstanden: Robin Girmes, Meteorologe und Gründer der RM Energy Wheater GmbH, hat mit „Weather2Prices“ ein Fundamentalpreismodell für Strom auf Basis meteorologischer Prognosedaten entworfen, welches wir gemeinsam und exklusiv bei ausreichender Nachfrage der Marktteilnehmer über die Plattform EnergyCharts.de in den Markt einführen werden.  mehr... about Strom: Was tun mit der Vola am kurzen Ende?

Jahresendspurt bei den Energie-Commodities?

Der TTF Cal 17 Gasfuture verzeichnete am 12.11. das letzte Allzeittief bei 16,45 €/MWh. Die daraufhin einsetzende Aufwärtsbewegung trug den Kontrakt bis auf 18,23 €/MWh. Hier befindet sich das 61,8% Fibonacci Retracement  der Verkaufswelle mit Beginn Anfang Oktober bei 19,30 €/MWh in Kombination mit dem oberen Bollinger Band, welches intraday kurzzeitig angetestet aber sofort wieder für Verkäufe genutzt wurde. Nach dem Down-Gap von letzter Woche Donnerstag und dem anschließenden Rückfall unter das 38,2% Fibonacci Retracement bei 17,54 €/MWh gilt es nun, als nächste Hürde, das mittlere Bollinger Band bei 17,36 €/MWh nach unten hin zu durchbrechen. mehr... about Jahresendspurt bei den Energie-Commodities?

Der Energy-Sentikator-Strom (KW 49) für die nächsten 5 Handelstage...

Das Abstimmungsergebnis fällt dieses Mal klar zugunsten der Bullen aus. 42,9% der Umfrageteilnehmer erwarten steigende Notierungen beim Strom Frontjahr Base in dieser Handelswoche. 28,6% sind neutral gestimmt und in der Minderheit befinden sich dieses Mal die Bären mit 28,5%.  mehr... about Der Energy-Sentikator-Strom (KW 49) für die nächsten 5 Handelstage...

CO2 Dec.15 - Schwächesignale vor Laufzeitende?

In Chart 1 ist der Wochenchart des CO2 Dec.15er Zertifikates dargestellt. Wir können erkennen, dass das Zertifikat derzeit mit dem 76,4% Fibonacci Retracement bei 8,66 €/tCO2 des starken Abverkaufs der ersten Monate in 2013 zu kämpfen hat (100% bei 10,46 €/tCO2 - 0 % bei 2,84 €/tCO2). Überschreitungen dieser Marke auf Wochenschlusskursbasis legen den Weg bis auf 10 €/tCO2, den Ursprung der anfänglichen Verkaufsbewegung, frei. Ob das Kursziel jedoch noch vor Laufzeitende erreicht werden kann, ist fragwürdig, was die nachfolgende Analyse zeigt. mehr... about CO2 Dec.15 - Schwächesignale vor Laufzeitende?

Eine komparative Analyse des NBP Gas Frontmonats (adjustiert vs. gerollt)

Beim Handel mit Gaskontrakten an unterschiedlichen Trading-Hubs ist der Blick auf den Frontmonat am National Balancing Point eine wichtige Entscheidungshilfe. Hier wird oftmals der rollierende Kontrakt als Grundlage für eine Analyse und eine daraus resultierende Handelsentscheidung auch für weiter in der Zukunft liegende Terminkontrakte verwendet. Der rollierende Frontmonat am NBP ist in Chart 1 grafisch veranschaulicht. mehr... about Eine komparative Analyse des NBP Gas Frontmonats (adjustiert vs. gerollt)

Eine technische Analyse der Clean Spark Spreads auf das Strom Frontjahr Base

Entwicklung der Clean Spark Spreads
Entwicklung der Clean Spark Spreads

Die Technische Analyse lässt sich nicht nur unmittelbar auf ein börsengehandeltes und damit liquides Produkt anwenden, sondern auch mittelbar auf derivative Instrumente, die sich eben aus diesen börsengehandelten Produkten ableiten lassen. Die Clean Dark und Spark Spreads sowie der Fuel-Switch in einem Preischart abgebildet, stellen solche derivativen Instrumente dar. Sie werden aus den Commodity-Preisen für Strom, Gas, Kohle, CO2 und einer Annahme über die Effizienz des entsprechenden Kraftwerksparks errechnet. mehr... about Eine technische Analyse der Clean Spark Spreads auf das Strom Frontjahr Base

Seiten

EnergyCharts.de RSS abonnieren