Blogeintrag

CO2 - Marktbericht vom 25.09.2017 (www.Advantag.de)

(Abbildungen nur für eingeloggte Nutzer sichtbar - siehe weitere Hinweise unten)

Es war zu erwarten, dass die beiden bisherigen Regierungsparteien in Deutschland mit Gegenwind zu rechnen haben, jedoch waren solch massive Verluste nicht in den Prognosen zu erkennen. Gerade einmal jeder Dritte wählte die CDU/CSU und nur noch jeder Fünfte die SPD. Eine Fortsetzung der großen Koalition wäre mit 53,5% der Stimmen zwar möglich, jedoch schloss SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz diese kategorisch aus. Dies ist aus Sicht der Partei zwar nachvollziehbar, jedoch entspricht dies keineswegs dem Gedanken demokratischer Ordnung. Bei einer nicht auszuschließenden Neuwahl würde dies die Sozialdemokraten daher noch weiter in den Abgrund stürzen.

Da die SPD als schlechter Verlierer eine Fortsetzung der bisherigen Regierungskoalition negiert, wird sich die amtierende Bundeskanzlerin nun vorerst auf die Möglichkeit eines schwarz-gelb-grünen Bündnisses fokussieren. Hier hatten die Parteispitzen der FDP und der Grünen noch am gestrigen Abend ihre Unterschiede aufgezeigt, jedoch grundsätzliche Verhandlungsbereitschaft erklärt. Insbesondere bei Thema Klimaschutz erklärte FDP-Chef Lindner, dass seine Partei selbstverständlich zum Pariser Klimaschutzabkommen stehe, jedoch nationale Alleingänge für nicht zielführend sähe. Insofern es also eine derartige Regierungskoalition gäbe, besteht also aus heutiger Sicht keine Gefahr für eine Fortsetzung der deutschen Klimapolitik.

Dies sieht anscheinend auch der Markt für europäische Emissionsrechte so, was diese mit einem leichten Plus am Montagmorgen beweisen.

Die vergangene Woche hingegen zeigte sich besonders in der zweiten Wochenhälfte bearish, was nicht zuletzt durch einen schwächelnden deutschen Strommarkt zustande kam.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an trading@advantag.de.

Verantwortlich für den Inhalt dieses Marktberichts: Advantag Services GmbH

Keine Anlageberatung: Die Inhalte unserer Analysen dienen lediglich der Information und stellen keine individuelle Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Emissionsrechten oder deren Derivaten dar und dienen ausschließlich der Information.

Haftungsauschluss: EnergyCharts übernimmt in jedem Fall weder eine Haftung für Ungenauigkeiten, Fehler oder Verzögerungen noch für fehlende Informationen oder deren fehlerhafte Übermittlung. Handlungen oder unterlassene Handlungen basierend auf den von EnergyCharts veröffentlichten Analysen geschehen auf eigene Verantwortung. Es wird jegliche Haftung seitens EnergyCharts ausgeschlossen, sowohl für direkte wie auch für indirekte Schäden und Folgeschäden, welche im Zusammenhang mit der Verwendung der Informationen entstehen können.

Bitte den ausführlichen Disclaimer mit Nutzungsbedingungn und Haftungsausschluss beachten (hier klicken)!

 

Kostenloser Inhalt inklusive Chart - Nur für registrierte Benutzer

Schloss Icon

Die Charts werden mit Software verschiedener Anbieter erstellt. Deren Regularien erfordern es zum Teil, dass die Charts nur für einen geschützten Mitgliederbereich zugänglich gemacht werden. Dem werden wir gerecht, in dem wir von unseren Lesern eine Registrierung verlangen. Diese ist kostenlos und unkompliziert. Die Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

Bereits angemeldete User klicken bitte einfach unten auf Login. Neue User klicken bitte zum Registrieren auf "Registrierung".