Technische Analysen zu CO2

Politischer Rückenwind für die EUAs!

Die CO2-Zertifikate bekamen zu Beginn der aktuellen Handelswoche am Montag politischen Rückenwind, denn die EU-Kommission plant eine Sonderreduzierung neuer Zertifikate im EU ETS. Als Reaktion darauf überwanden die Verschmutzungsrechte zum vierten Mal in diesem Jahr die 30 Euro-Marke. Der Dezember 2020 Kontrakt ging mit einem Plus von 7,82 Prozent bei 30,47 Euro/t CO2 aus dem Handel. Gerüchten zufolge soll die EUA-Angebotsmenge jährlich stärker reduziert werden als bisher. mehr... about Politischer Rückenwind für die EUAs!

EU-Parlament mit Klimaziel-Forderung von 60 Prozent für 2030

Zu Beginn der Handelswoche KW 37 am Montag standen die Zeichen an den Energiemärkten weiter auf Rot. Angefangen bei den Verschmutzungsrechten, die bei 27,05 Euro/t CO2 und damit 0,95 Prozent tiefer aus dem Handelstag gingen. Bei der Suche nach Gründen für die Talfahrt kann zum einen das erhöhte Auktionsvolumen im EUA-Primärmarkt genannt werden. Der Auktionspreis sank am Montag auf 26,90 Euro/t CO2 und damit deutlich unter das Freitagslevel bei 28,80 Euro/t CO2. Zusätzlich steigt nach dem Gift-Anschlag auf den russischen Oppositionspolitiker, Alexej Nawalny, die Sorge, dass die Gas-Pipeline „Nord Stream 2“ nicht fertig gestellt wird.  mehr... about EU-Parlament mit Klimaziel-Forderung von 60 Prozent für 2030

CO2 scheitert erneut an 30-Euro-Marke

Am Montag, zu Beginn dieser Handelswoche, stiegen die Notierungen des CO2-Dez-20 Kontraktes bis auf in der Spitze 30,16 Euro/t CO2 an. Dieses Hoch konnte jedoch nicht gehalten werden und die Kurse gerieten im weiteren Handelsverlauf merklich unter Druck. Am Tagesende mit einem Schlusskurs von 28,70 Euro/t CO2 stand ein Minus von 2,78 Prozent in den Büchern der CO2-Händler. Diese Kursentwicklung war aus fundamentaler Sicht insofern interessant, da am Montag an der EEX aufgrund des „Summer Bank Holiday“ keine Auktion durchgeführt wurde.  mehr... about CO2 scheitert erneut an 30-Euro-Marke

Abwärtstrend bei CO2 seit Julihoch nach wie vor intakt...

Zu Wochenbeginn waren die CO2-Zertifikate direkt für eine Überraschung gut. Nachdem der Dez-Kontrakt am Montag über den Tag hinweg zunächst im Minus notierte, drehte dieser kurzerhand in den letzten Handelsstunden massiv nach oben weg, so dass das Verschmutzungsrecht sogar 3,3 Prozent im Plus bei 26,32 Euro/t CO2 aus dem Montagshandel ging. Das hohe Handelsvolumen an der ICE in der letzten Handelsstunde trotz Sommerflaute deutete auf ein stabiles Kaufinteresse bei steigenden Notierungen hin.  mehr... about Abwärtstrend bei CO2 seit Julihoch nach wie vor intakt...

Geringere Auktionsmengen und Hitzewelle lassen CO2-Preis steigen

Wenig Bewegung gab es bei den Verschmutzungsrechten am Montag zu Beginn der aktuellen Handelswoche. Der CO2-Dez-20 Kontrakt startete bei 26,28 Euro/t CO2 in die Woche und sank im Tagesverlauf leicht um 0,3 Prozent auf 26,20 Euro/t CO2. Positive Zahlen vom ISM-Index des verarbeitenden Gewerbes in den USA konnten den CO2-Markt zunächst nicht stützen. Im Juli ist der Index auf 54,2 Punkte nach 52,6 im Juni gestiegen, die Konsensschätzung lag bei 53,6. mehr... about Geringere Auktionsmengen und Hitzewelle lassen CO2-Preis steigen

CO2-Zertifikate geraten aufgrund schwacher BIP-Zahlen unter Druck

Mit Beginn der Handelswoche am Montag ging es an den Energiemärkten weiter bergab. Der EUA-Dezember-20-Kontrakt sank um 4,86 Prozent auf 25,08 Euro/t CO2. Dabei stehen die Zeichen bei den Frühindikatoren an den Finanzmärkten eigentlich auf Erholung. Die Zahlen des Ifo-Instituts für das Geschäftsklima stiegen am Montag auf 90,5 Punkte im Juli von 86,3 Punkten im Juni. „Die deutsche Wirtschaft erholt sich schrittweise“, kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest die Zahlen.  mehr... about CO2-Zertifikate geraten aufgrund schwacher BIP-Zahlen unter Druck

CO2-Zertifikate mit Chance auf Rebound

Am Mittwoch konnten die CO2-Preise, wenn auch nur geringfügig, um 0,26 Prozent auf 26,63 Euro/t CO2 auf Tagesbasis zulegen. Das stimmte die CO2-Bullen optimistisch, denn im Tageschart wurde eine Hammer-Kerze an einer wichtige Unterstützung im intakten Aufwärtstrend ausgebildet. Die CO2-Bullen haben nun also wieder die Chance, aus dieser charttechnischen Steilvorlage Kapital zu schlagen.  mehr... about CO2-Zertifikate mit Chance auf Rebound

Bullenfalle am CO2-Markt nach neuem Alltime-High

Anfang des Monats hatte die European Energy Exchange (EEX) in Abstimmung mit der Europäischen Kommission, den EU-Mitgliedstaaten und den EWR EFTA-Staaten, die an der gemeinsamen Auktionsplattform „CAP2“ teilnehmen sowie den zuständigen polnischen und deutschen Behörden den überarbeiteten Auktionskalender 2020 für die Versteigerung von EU Emissionsberechtigungen veröffentlicht. Ab dem 16. mehr... about Bullenfalle am CO2-Markt nach neuem Alltime-High

Seiten

RSS - Technische Analysen zu CO2 abonnieren