Weblog von Stefan Küster

Werkstudent/in Vertrieb Innendienst gesucht!

Über uns

Wir beraten Energieversorger und Stadtwerke im Bereich Energiehandel und Portfoliomanagement sowie Industrie- und Gewerbeunternehmen bei Ihrer Energiebeschaffung. Mit unseren unabhängigen Analysen zum Energiemarkt unterstützen wir unsere Kunden bei der Entscheidungsfindung und stehen als Sparringspartner bereit. Unsere Seminarsparte „Enerchase-Akademie“ bietet hochspezialisierte Weiterbildungen für den Energiemarkt an.

Wir sind mit derzeit acht Mitarbeiter/innen ein kleines, aber schnell wachsendes Team. Unser Sitz ist in Willich in der Nähe von Düsseldorf, jedoch arbeiten unsere Kolleginnen und Kollegen derzeit deutschlandweit per „mobilem Arbeiten“. Die Kunden befinden sich in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Stellenbeschreibung

Sie unterstützen unser Team bei der Bearbeitung von neuen Leads über unseren Außendienst und Online-Kanäle sowie bei der Betreuung unserer Kundenmandate. Alle relevanten Aufgaben und Prozesse werden mittels eines Ticket-Systems zwischen Vertrieb und Vertriebsinnendienst abgebildet. Auch die Pflege und Aktualisierung unseres CRM-System gehört zu Ihren Aufgaben. Hier ist vor allem akkurates Arbeiten unentbehrlich. Perspektivisch übernehmen Sie  eigenständige Kundenverantwortung und entwickeln Prozesse und Auswertungen im Ticket- und CRM-System weiter. Auch die Kundenakquise kann Ihr Aufgabenspektrum erweitern.

Qualifikation

Berufserfahrungen im Energiebereich (EVU / Industrie) sind wünschenswert, jedoch keine Voraussetzung. Sie haben eine schnelle Auffassungsgabe, arbeiten zielgerichtet und konzentriert Aufgaben ab und besitzen eine hohe Einsatzbereitschaft. Sie sind sicher im Umgang mit IT-Systemen und arbeiten sich schnell in neue IT-Umgebungen ein. Der sichere Umgang mit Microsoft Excel und PowerPoint ist für Sie selbstverständlich.

Sie interessieren sich für die globalen Rohstoff- sowie Finanzmärkte und begeistern sich für Wirtschaft und Politik. Zudem verfügen Sie über ein professionelles und freundliches Auftreten gegenüber Kolleg*innen, Kunden und Geschäftspartnern. Gute deutsche Sprachkenntnisse sind notwendig.

 

Wir bieten

Wir bieten interessante Aufgaben, flache Hierarchien, Eigenverantwortung und offene Kommunikation in einem hoch motivierten Team sowie eine faire Bezahlung.

Ihre Tätigkeit findet vor allem von zu Hause per „mobilem Arbeiten“ statt. Geografische Nähe zum Raum Düsseldorf oder München kann von Vorteil sein.

 

Ihr Ansprechpartner

Dennis Warschewitz         *  warschewitz@enerchase.de        ( +49 2154 880 938 2

EnerChase GmbH & Co. KG ­ Taubnesselweg 5 ­ 47877 Willich

https://enerchase.de/werkstudent-in-vertrieb-innendienst-m-w-d-2 mehr... about Werkstudent/in Vertrieb Innendienst gesucht!

100-Euro-Marke wieder unterschritten

Am Donnerstag hielten die Strombullen das Handelszepter beim Strom Cal 25 Base weiter in ihren Händen, der Jahres-Future markierte bei 102,83 Euro/MWh ein neues Hoch. Aus dem Handel ging es dann tiefer bei 101,15 Euro/MWh (plus 0,6 Prozent). Am kurzen Ende der Terminkurve zeigte sich hingegen ein anderes Bild. mehr... about 100-Euro-Marke wieder unterschritten

Bären vor Wochenende stärker

Am gestrigen Donnerstag konnten die CO2 Bullen das Momentum nicht aufrechterhalten und das Verschmutzungsrecht schloss nach einem Tageshoch bei 78,10 Euro/t CO2 mit einem Minus von 0,7 Prozent bei 76,10 Euro/t CO2. mehr... about Bären vor Wochenende stärker

CO2-Marktbericht: Bullenrally in KW 21

Während sich die Emissionszertifikate in der ersten Wochenhälfte der vergangenen KW 20 noch schwächer zeigten, konnten die CO2-Bullen zum Wochenausklang die Verluste noch begrenzen und Boden gutmachen. Auf Wochenschlusskursbasis verlor der EUA Dez. 24-Future 1,5 Prozent auf 70,52 Euro/t CO2. Im Wochentief notierte der Kontrakt bei 68,70 Euro/t CO2. Das Wochenhoch wurde bei 71,85 Euro/t CO2 markiert.

Kursprung an Pfingstmontag

Am Pfingstmontag legten die CO2-Zertifikate kräftig um 5,3 Prozent auf 74,24 Euro/t CO2 zu. Trotz des Feiertags stieg das Handelsvolumen im Vergleich zur Vorwoche dabei deutlich an, so dass der Kurssprung nicht auf einen illiquiden Handel zurückzuführen ist. Auch am Dienstag zeigten sich die CO2-Bullen weiter als stärkere Marktpartei und so schloss der CO2 Dez. 24-Future 2,6 Prozent fester bei 76,20 Euro/t CO2. Das bullishe Momentum konnte am Mittwoch weiter aufrechterhalten werden, wenngleich die Kursanstiege im Vergleich zu den Vortagen deutlich nachließen. Für das Verschmutzungsrecht brachte der Handelstag einen Anstieg um 0,5 Prozent auf 76,60 Euro/t CO2. Im Tageshoch notierte der Dezember-Future bei 77,50 Euro/t CO2. Das Hoch des Vortages konnte am Donnerstagnachmittag überwunden werden. Gegen 14 Uhr notieren die EUAs 1,6 Prozent im Plus bei 77,92 Euro/t CO2. mehr... about CO2-Marktbericht: Bullenrally in KW 21

Frontjahr markiert neues Hoch

Der Strommarkt kannte auch am Mittwoch nur eine Richtung und legte weiter zu. Das Strom Frontjahr Base stieg um 2,0 Prozent auf 100,60 Euro/MWh an. Am kurzen Ende der Terminmarktkurve schlossen das Strom Frontquartal Base und der Strom Frontmonat Base 3,2 Prozent fester bei 87,26 Euro/MWh bzw. 3,8 Prozent fester bei 77,21 Euro/MWh. mehr... about Frontjahr markiert neues Hoch

Verkaufsdruck am Donnerstagnachmittag

Das bullishe Momentum konnte am Mittwoch weiter aufrechterhalten werden, wenngleich die Kursanstiege im Vergleich zu den Vortagen nachließen. Für das Verschmutzungsrecht brachte der Handelstag einen Anstieg um 0,5 Prozent auf 76,60 Euro/t CO2. Im Tageshoch notierte der Dezember-Future bei 77,50 Euro/t CO2. mehr... about Verkaufsdruck am Donnerstagnachmittag

100-Euro-Marke gerissen

Im Einklang mit dem festen Energiemarkt legten auch die Strompreise weiter zu. Das Strom Frontjahr Base ging 2,2 Prozent fester bei 98,64 Euro/MWh aus dem Handel. Am kurzen Ende der Terminmarktkurve schloss das Strom Frontquartal mit einem Plus von 4,51 Prozent bei 84,55 Euro/MWh. Der Grundlastkontrakt zur Lieferung im Juni gewann 3,88 Prozent auf 74,40 Euro/MWh hinzu. mehr... about 100-Euro-Marke gerissen

Bullen bleiben am Drücker

Nach dem bullishen Wochenstart ging es auch am Dienstag für die Emissionszertifikate weiter aufwärts. Der EUA Dez.24-Future schloss 2,6 Prozent im Plus bei 76,20 Euro/t CO2. Am Mittwoch behalten die CO2-Bullen das Handelszepter weiter in den Händen und der Dezember-Future stieg im bisherigen Tageshoch bis auf 77,50 Euro/t CO2 an.  mehr... about Bullen bleiben am Drücker

Seiten

RSS – Weblog von Stefan Küster abonnieren