Weblog von Stefan Küster

Anstieg am Donnerstag nur kurzes Strohfeuer

Gestützt durch festere CO2-Preise ging es auch für das Strom Frontjahr Base am Donnerstag aufwärts. Der Jahres-Future stieg um 1,12 Prozent auf 73,11 Euro/MWh. Während das Strom Frontquartal Base sich ebenfalls fester präsentierte und 2 Prozent auf 56,10 Euro/MWh zulegte, ging der Grundlastkontrakt zur Lieferung im März nahezu unverändert bei 58,05 Euro/MWh aus dem Handel (minus 0,09 Prozent). mehr... about Anstieg am Donnerstag nur kurzes Strohfeuer

Kaufdruck lässt wieder nach

Nach dem dynamischen Abverkauf der letzten Handelstage gelang den CO2-Bullen ein kleines Comeback. Der EUA-Dez-24-Future schloss 2,68 Prozent im Plus bei 57,95 Euro/t CO2. Den Kaufdruck können die Bullen am Freitagvormittag jedoch nicht aufrechterhalten. mehr... about Kaufdruck lässt wieder nach

enerchase CO2-Marktbericht KW 07 / 2024 : EU-ETS zeichnet weiterhin schwaches Bild

Nachdem die Abwärtsbewegung der Emissionsrechte in der KW 5 nicht fortgesetzt wurde, erhöhten die CO2-Bären in der zweiten Hälfte der vergangenen Handelswoche 6 wieder deutlich den Verkaufsdruck. Entsprechend ging der EUA-Dez-24-Future mit einem Minus von 7,4 Prozent bei 58,80 Euro/t CO2 in das Wochenende. Im Wochenhoch notierte der Dezember-Future bei 64,45 Euro/t CO2. Das Wochentief lag bei 58,20 Euro/t CO2. mehr... about enerchase CO2-Marktbericht KW 07 / 2024 : EU-ETS zeichnet weiterhin schwaches Bild

Bullen mit Lebenszeichen

Der Mittwoch bestätigte den bisherigen schwachen Wochenverlauf der Strompreise. Das Strom Frontjahr Base schloss 0,96 Prozent leichter bei 72,30 Euro/MWh. Am kurzen Ende der Terminmarktkurve verlor das Strom Q2 24 2,12 Prozent auf 55 Euro/MWh. Der Grundlastkontrakt zur Lieferung im März gab 2,35 Prozent auf 58,10 Euro/MWh ab. mehr... about Bullen mit Lebenszeichen

Stabilisierungsversuch am Donnerstag

Keine Veränderung der Vorzeichen zeigte sich am Mittwoch beim Handel mit Emissionsrechten. Erneut waren die CO2-Bären bestimmend, wenngleich der Rücksetzer nicht mehr so stark ausfiel. Der EUA-Dez-24-Future verlor 0,37 Prozent auf 56,44 Euro/t CO2. Am Donnerstag können sich allerdings die Bullen zurückmelden. Zuletzt notiert das CO2-Zertifikat 2,45 Prozent fester bei 57,82 Euro/t CO2 (Stand: 12:00 Uhr, siehe Chart 1). Der jüngste Commitment of Traders-Report (CoT-Report) zeigt außerdem einen Ausbau der Netto-Short-Position auf nun 38,2 Mio.t. Dies ist der zweihöchste Wert seit der Datenerfassung. mehr... about Stabilisierungsversuch am Donnerstag

Energiepreise weiter unter Druck

Ein Ende der Abwärtsbewegung zeigte sich auch nicht am Dienstag. Das Strom Cal 25 Base schloss 0,95 Prozent leichter bei 73 Euro/MWh. Am kurzen Ende der Terminmarktkurve verloren das Strom Frontquartal und der Frontmonat jeweils im Base 1,32 Prozent auf 56,19 Euro/MWh bzw. 0,58 Prozent auf 59,50 Euro/MWh. mehr... about Energiepreise weiter unter Druck

55-Euro-Marke rückt ins Blickfeld

Auch am Dienstag blieben die CO2-Bären die stärkere Marktpartei. Der EUA Dez-24-Future verlor 0,96 Prozent auf 56,65 Euro/t CO2. Der Stabilisierungsversuch der Bullen am Mittwoch blieb ohne nachhaltigen Erfolg. mehr... about 55-Euro-Marke rückt ins Blickfeld

Keine Veränderung am frühen Dienstagnachmittag

uch in der neuen Handelswoche zeigten sich zum Start am Montag die Bären als stärkere Marktpartei. Das Strom Cal 25 Base verlor 1,07 Prozent auf 73,70 Euro/MWh. Am kurzen Ende der Terminmarktkurve verloren das Strom Frontquartal und der Frontmonat jeweils im Base 2,58 Prozent auf 56,94 Euro/MWh bzw. 3,86 Prozent auf 59,85 Euro/MWh. mehr... about Keine Veränderung am frühen Dienstagnachmittag

Seiten

RSS – Weblog von Stefan Küster abonnieren