MarketRecap

MarketRecap KW 3

Am Montag schloss der DAX kaum verändert mit einem leichten Minus von 0,24 Prozent bei 13.451,52 Punkten. Da in den kommenden Tagen wenig nennenswerte Konjunkturindikatoren auf dem Programm stehen, sind die Blicke der Marktteilnehmer insbesondere auf den Beginn der Unternehmensberichtssaison in den USA gerichtet. mehr... about MarketRecap KW 3

MarketRecap KW 2: Preisanstieg bei Brent lässt europäische Energierohstoffe zu Wochenbeginn kalt

Das Börsenjahr 2019 ging sehr versöhnlich zu Ende. Die großen Krisen und Sorgenherde der Marktteilnehmer, wir erinnern uns an die Themen Handelskonflikt und Brexit, wurden im Laufe des Dezembers mehr oder weniger gelöst. Auch die Verhandlungen über ein neues Gas-Transitabkommen zwischen Russland und der Ukraine kamen auf der Zielgeraden zu einer Einigung. Für den DAX war das Jahr 2019 das beste seit Jahren und eine gelungene Wiedergutmachung für das verlustreiche Jahr 2018, das das schwächste seit der Finanzkrise 2008 war. mehr... about MarketRecap KW 2: Preisanstieg bei Brent lässt europäische Energierohstoffe zu Wochenbeginn kalt

MarketRecap KW 51 - Unsicherheiten beseitigt

Aus Sicht der Finanzmärkte gab es in der vergangenen Woche gleich mehrere gute Nachrichten: Da wäre zum einen der überraschend klare Wahlsieg von Boris Johnson in Großbritannien. Er hat die Wahl, die ganz klar auf das Thema Brexit zugeschnitten war, haushoch gewonnen. Mit diesem eindeutigen Mandat ausgestattet wird er nun den Brexit im Januar mit seinem ausgehandelten Abkommen mit der EU durchsetzen können. Nichts mögen Finanzmärkte weniger als Unsicherheit und dieses leidige Thema, das die Märkte das gesamte Jahr über begleitet hatte, ist damit nun eindeutig geklärt. Dies war offensichtlich auch der Wunsch vieler wahlberechtigter Briten. mehr... about MarketRecap KW 51 - Unsicherheiten beseitigt

MarketRecap KW 50 - OPEC überrascht die Märkte

Das Opec-Meeting Ende vergangener Woche gab den Ölpreisen am späten Freitag Auftrieb. Überraschenderweise beschlossen die Mitglieder des Öl-Kartells und einige weitere wichtige Förderländer („OPEC+“) eine Förderkürzung um 1,7 Millionen Barrel pro Tag. Saudi-Arabien wird weitere 400.000 Barrel pro Tag weniger fördern, so dass sich die Kürzung auf insgesamt 2,1 Millionen Barrel summiert. Dieser Beschluss gilt zunächst bis März 2020 und entzieht dem Ölmarkt damit das drohende Überangebot, das Experten angesichts zurückgehender Nachfrage in 2020 erwartet hatten. Der Ölpreis kletterte am Freitag auf 64,39 USD/bbl, was ein Plus auf Wochensicht von 3,14 Prozent bedeutet. mehr... about MarketRecap KW 50 - OPEC überrascht die Märkte

Market Recap und Market Monitor

Die Energiemärkte waren in der vergangenen Woche zweigeteilt: Während die Emissionszertifikate um 2,60 Prozent auf 25,22 EUR/t CO2 zulegen konnten, gaben die Preise der übrigen von uns beobachteten Rohstoffe teils deutlich nach. Die CO2-Zertifikate profitierten unter anderem von der Zustimmung des Europaparlaments für die neue EU-Kommission unter der Leitung der deutschen Ursula von der Leyen, die bereits im Vorfeld ehrgeizige Klimaschutzziele formuliert hat. mehr... about Market Recap und Market Monitor

MarketRecap KW 48: Hoffnung auf Stabilisierung der deutschen Wirtschaft

In der vergangenen Handelswoche konnten vor allem die CO2-Zertifikate Boden gutmachen. Die Preise der EUAs stiegen bei geringem Handelsvolumen um 3,06 Prozent im Wochenvergleich und schlossen am Freitag bei 24,58 EUR/t CO2. Das weitere Aufwärtspotential scheint jedoch begrenzt zu sein: Die Auktion neuer Zertifikate am Donnerstag enttäuschte und zeigte auf, dass die Nachfrageseite derzeit schwächelt. Die Versorger scheinen ihre Mengen für 2020 bereits weitgehend eingedeckt zu haben. mehr... about MarketRecap KW 48: Hoffnung auf Stabilisierung der deutschen Wirtschaft

MarketRecap KW 45

In der abgelaufenen Handelswoche konnten einzig die Emissionszertifikate ein kleines Plus von 1,28 Prozent erzielen, während die Preise der übrigen Energierohstoffe in unserem Fokus nachgaben. Das TTF Gas Frontjahr verlor 1,48 Prozent auf 16,60 Euro/MWh, das API#2 Kohlefrontjahr ... mehr... about MarketRecap KW 45

MarketRecap KW 44

In der vergangenen Handelswoche gaben die Preise der Energierohstoffe mehrheitlich nach. Enttäuschende Konjunkturdaten aus China und Brexit-Unsicherheit ließen die Käufer an der Seitenlinie verharren. So verlor das API#2 Kohlefrontjahr 4,47 Prozent auf 65,15 Dollar/t und das TTF Gas Frontjahr 3,71 Prozent auf 16,85 Euro/MWh. Auch die CO2-Zertifikate verloren nach den kräftigen Gewinnen der Vorwoche 3,52 Prozent und beendeten die Handelswoche bei 24,97 Euro/t CO2. Das Strom Frontjahr Base konnte sich diesen Entwicklungen nicht entziehen und gab um 3,21 Prozent nach auf zuletzt 46,75 Euro/MWh. mehr... about MarketRecap KW 44

Seiten

RSS - MarketRecap abonnieren