MarketRecap

MarketRecap KW 08

Brent-Öl konnte seine Erholung der letzten Tage am gestrigen Dienstag nicht fortsetzen und verlor 0,42 Prozent auf 57,43 US-Dollar/bbl (Frontmonat). Die negativen Vorzeichen von den Aktienmärkten, an denen schlechte Nachrichten von Apple (Auswirkungen des Coronavirus in China) für Kursverluste sorgten, gaben auch beim schwarzen Gold den Ton an. mehr... about MarketRecap KW 08

MarketRecap KW 7

In der vergangenen Woche entwickelten sich die Finanzmärkte freundlich. Die zuvor belastenden Sorgen vor den Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie schienen zum Monatswechsel nicht mehr relevant und der Dax legte um gut 4 Prozent zu, der Dow-Jones-Index in den USA um 3 Prozent. Die Energiemärkte, für die mit Ausnahme des Öls die Virussorgen bislang keine Bedeutung hatten, entwickelten sich uneinheitlich... mehr... about MarketRecap KW 7

Stabilisierung der chinesischen Aktienmärkte nach dem Einbruch

Die Ölmärkte konnten sich den schwachen Vorgaben aus Asien nicht entziehen und verloren am Montag massiv. Der Brent Öl Frontmonat gab um 3,43 Prozent nach auf 54,68 US-Dollar/bbl. Berichten zufolge könnte das Coronavirus die chinesische Ölnachfrage um bis zu 20 Prozent einbrechen lassen. Auch der Preisverfall bei Brent stoppte am Dienstagmorgen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Marktberichtes steigt Brent um 0,75 Prozent auf 54,86 US-Dollar/bbl. Das TTF Gas Frontjahr musste am Montag weitere Einbußen hinnehmen. Mit einem Minus von 1,78 Prozent notierte es am Montagabend bei 13,77 Euro/MWh. Auch das Strom Frontjahr Base gab 1,71 Prozent nach auf 40,20 Euro/MWh, ein neues 20-Monatstief. Das API#2 Kohlefrontjahr gab 0,67 Prozent nach auf 59,10 US-Dollar/t. mehr... about Stabilisierung der chinesischen Aktienmärkte nach dem Einbruch

MarketRecap KW 5: Virussorgen treffen bislang vor allem die Ölmärkte

Am Montag wurden an der Wallstreet noch die kräftigsten Tagesverluste seit Anfang Oktober verzeichnet. Am Dienstag hat sich die Talfahrt der Aktienmärkte jedoch nicht weiter fortgesetzt. Der Deutsche Aktienindex DAX konnte um 0,9 Prozent auf 13.323,69 Punkte zulegen. Auch die Aktienmärkte in den USA verzeichneten Kurszuwächse: Der Dow-Jones-Index legte um 0,7 Prozent zu auf 28.722,85 Punkte. mehr... about MarketRecap KW 5: Virussorgen treffen bislang vor allem die Ölmärkte

MarketRecap KW 4: Energierohstoffe zu Beginn der Woche weiter unter Druck

Am Montag blieb die Wall Street wegen des Martin Luther King Days geschlossen. Die ausbleibenden Impulse aus den USA machten sich an den Märkten in Europa bemerkbar. Der deutsche Aktienindex DAX konnte nur minimal zulegen auf 13.548,94 Punkte (plus 0,17 Prozent). Größer waren die Bewegungen hingegen an den Ölmärkten. mehr... about MarketRecap KW 4: Energierohstoffe zu Beginn der Woche weiter unter Druck

MarketRecap KW 3

Am Montag schloss der DAX kaum verändert mit einem leichten Minus von 0,24 Prozent bei 13.451,52 Punkten. Da in den kommenden Tagen wenig nennenswerte Konjunkturindikatoren auf dem Programm stehen, sind die Blicke der Marktteilnehmer insbesondere auf den Beginn der Unternehmensberichtssaison in den USA gerichtet. mehr... about MarketRecap KW 3

MarketRecap KW 2: Preisanstieg bei Brent lässt europäische Energierohstoffe zu Wochenbeginn kalt

Das Börsenjahr 2019 ging sehr versöhnlich zu Ende. Die großen Krisen und Sorgenherde der Marktteilnehmer, wir erinnern uns an die Themen Handelskonflikt und Brexit, wurden im Laufe des Dezembers mehr oder weniger gelöst. Auch die Verhandlungen über ein neues Gas-Transitabkommen zwischen Russland und der Ukraine kamen auf der Zielgeraden zu einer Einigung. Für den DAX war das Jahr 2019 das beste seit Jahren und eine gelungene Wiedergutmachung für das verlustreiche Jahr 2018, das das schwächste seit der Finanzkrise 2008 war. mehr... about MarketRecap KW 2: Preisanstieg bei Brent lässt europäische Energierohstoffe zu Wochenbeginn kalt

MarketRecap KW 51 - Unsicherheiten beseitigt

Aus Sicht der Finanzmärkte gab es in der vergangenen Woche gleich mehrere gute Nachrichten: Da wäre zum einen der überraschend klare Wahlsieg von Boris Johnson in Großbritannien. Er hat die Wahl, die ganz klar auf das Thema Brexit zugeschnitten war, haushoch gewonnen. Mit diesem eindeutigen Mandat ausgestattet wird er nun den Brexit im Januar mit seinem ausgehandelten Abkommen mit der EU durchsetzen können. Nichts mögen Finanzmärkte weniger als Unsicherheit und dieses leidige Thema, das die Märkte das gesamte Jahr über begleitet hatte, ist damit nun eindeutig geklärt. Dies war offensichtlich auch der Wunsch vieler wahlberechtigter Briten. mehr... about MarketRecap KW 51 - Unsicherheiten beseitigt

Seiten

RSS - MarketRecap abonnieren