Blogeintrag

Kohle API#2 Frontjahr mit bestätigter oberer Umkehrformation...

(Abbildungen nur für eingeloggte Nutzer sichtbar - siehe weitere Hinweise unten)

Die Kohlebullen hatten in den letzten Wochen wenig zu lachen. Nachdem der Preis für eine Tonne API#2 zur Lieferung im nächsten Jahr von 36,30 USD/t im Februar dieses Jahres bis auf 79 USD/t im November gestiegen war (+117%!), rutschten die Notierungen im gestrigen Handel wieder bis auf zeitweise unter 60 USD/t ab.

Seit dem Hoch bei 79 USD/t hat der Rohstoff damit wieder 24% an Wert verloren. Neben der zurzeit getesteten psychologisch wichtigen Marke von 60 USD/t, sind bei diesem Preisverfall gleich zwei wichtige charttechnische Signale erfolgt.

Zum einen wurde der seit Anfang Februar etablierte Aufwärtstrend Anfang der Woche nach unten hin durchbrochen (siehe Chart), was weitere Verkäufe nach sich ziehen dürfte. Zum anderen wurde die wichtige Unterstützungsmarke bei 62 USD/t im gestrigen Handelsverlauf nachhaltig unterlaufen. Diese Marke stellte im Juli dieses Jahres noch eine bedeutende Widerstandszone dar. Nachdem sie im September nach mehreren Anläufen dann doch überschritten werden konnte, kam es im weiteren Jahresverlauf zu erneuten Tests von der Oberseite (Pullback mit Polaritätswechsel), aber ein Durchbruch gelang damals nicht. 

Der nun erfolgte Break dieser Unterstützung ist charttechnisch daher als weiteres Schwächesignal zu werten. Dabei sollte natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass es sich hierbei gleichzeitig um die Nackenlinie einer oberen Schulter-Kopf-Schulter-Umkehrformation (SKS) handelt, die nun als komplettiert zu betrachten ist (siehe Halbkreismarkierungen im Chart).

Damit dürfte die psychologische Hürde bei 60 USD/t nur eine Durchgangsstation auf dem Weg nach unten darstellen, bis bei 55,8 USD/t der 200-Tage-Durchschnitt (SMA) in Erscheinung tritt. Direkt unterhalb dieser Glättungslinie warten bei 55,1 USD/t diverse Swing-Lows aus August und September auf die Kohlebären, wodurch diese Zone zu einer absoluten „Make-Or-Break“-Marke wird. Kann diese Hürde aus dem Weg geräumt werden, sind Preisnachlässe bis auf ca. 51 USD/t absolut vorstellbar.

Dieses Negativszenario dürfte jedoch jedweden Anreiz verlieren, wenn es den Kohlebullen auf der Oberseite gelingt, den Preis wieder über die Nackenlinie bei 62 USD/t und im Anschluss insbesondere über die Hochpunkte der linken und rechten Schulter bei ca. 68 USD/t zu treiben. Denn dann wäre auch das mittlere Bollinger Band überlaufen und ein Angriff auf das ehemalige Hoch bei 79 USD/t sollte angenommen werden können.

Rechtliche Hinweise

Autor: Stefan Küster

Verantwortlich: Die Internetseite www.EnergyCharts.de wird betrieben von der EnerChase GmbH & Co. KG. Sitz: Kaarst, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Neuss unter HRA 7829, vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin EnerChase Verwaltung GmbH, Sitz: Kaarst, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Neuss unter HRB 20559 diese vertreten durch die Geschäftsführer Stefan Küster und Dennis Warschewitz.

Mögliche Interessenkonflikte: Der Autor Stefan Küster könnte zum Zeitpunkt der Analyseerstellung in den besprochenen Basiswerten investiert sein. Im Gesellschafterkreis der EnerChase GmbH & Co. KG liegen weitere Beteiligungen an Unternehmen vor, die in den besprochenen Basiswerten investiert sein könnten. Jedoch besteht kein beherrschender Einfluss durch die betroffenen Gesellschafter. (Offenlegung gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte).

Keine Anlageberatung: Die Inhalte unserer Analysen dienen lediglich der Information und stellen keine individuelle Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Energie oder Derivaten dar.

Haftungsausschluss: Die EnerChase GmbH & Co. KG übernimmt in jedem Fall weder eine Haftung für Ungenauigkeiten, Fehler oder Verzögerungen noch für fehlende Informationen oder deren fehlerhafte Übermittlung. Handlungen oder unterlassene Handlungen basierend auf den von EnergyCharts veröffentlichten Analysen geschehen auf eigene Verantwortung. Es wird jegliche Haftung seitens EnergyCharts ausgeschlossen, sowohl für direkte wie auch für indirekte Schäden und Folgeschäden, welche im Zusammenhang mit der Verwendung der Informationen entstehen können.

Bitte den ausführlichen Disclaimer mit Nutzungsbedingungen und Haftungsausschluss beachten (hier klicken)!

 

Unsere Charts werden mit Tradesignal® erstellt, Daten aus Thomson Reuters Eikon.

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Kostenloser Inhalt inklusive Chart - Nur für registrierte Benutzer

Schloss Icon

Die Charts werden mit Software verschiedener Anbieter erstellt. Deren Regularien erfordern es zum Teil, dass die Charts nur für einen geschützten Mitgliederbereich zugänglich gemacht werden. Dem werden wir gerecht, in dem wir von unseren Lesern eine Registrierung verlangen. Diese ist kostenlos und unkompliziert. Die Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

Bereits angemeldete User klicken bitte einfach unten auf Login. Neue User klicken bitte zum Registrieren auf "Registrierung".