Blogeintrag

MarketRecap (12.05.2020): Neue Sorgen vor Coronavirus an den Märkten

(Abbildungen nur für eingeloggte Nutzer sichtbar - siehe weitere Hinweise unten)

Nach dem schwachen Wochenauftakt konnte der deutsche Aktienmarkt auch am Dienstag keine Gegenbewegung starten. Der DAX pendelte während der gesamten Handelssitzung zwischen Gewinn- und Verlustzone und beendete den Tag mit einem Minus von 0,1 Prozent bei 10.819,50 Punkten. Anleger sind verunsichert wegen wieder steigender Infektionsraten und neuen Fälle in China und Südkorea. Auch der US-Markt zeigte sich am Dienstag schwächer, der Dow-Jones-Index verlor 1,9 Prozent auf 23.764,78 Punkte. Am heutigen Mittwoch eröffnete der DAX deutlich schwächer und steht um 9:30 Uhr bei 10.615,06 Punkten mit 1,9 Prozent im Minus nachdem aus China bekannt wurde, dass mit Jilin im Nordosten des Landes eine Vier-Millionen-Einwohnerstadt wegen hoher Infektionszahlen abgeriegelt werden musste.

Am Energiemarkt dominierten am Dienstag bei nahezu allen Commodities die roten Vorzeichen. Aber wie zuletzt öfters gab es auch an diesem Handelstag mit dem Brent Crude Frontmonatskontrakt eine Ausnahme. Dieser stieg um 1,18 Prozent bis auf 29,47 US-Dollar/bbl und kämpft somit weiterhin tapfer mit der 30 US-Dollar-Marke. Ein nachhaltiger Anstieg über diese psychologische Barriere gelang in den letzten sechs Handelstagen bisher nicht.

Die CO2-Preise mit dem Referenzkontrakt Dez-20 setzten ihren Abwärtstrend seit dem April-Hoch bei 22,55 Euro/t CO2 am Dienstag weiter fort und generierten auf Schlusskursbasis sogar ein neues Tief bei 18,59 Euro/t CO2.

In Deutschland fiel der Q4 Base Kontrakt um ca. 1 Euro/MWh auf zuletzt 34,85 Euro/MWh und der Jahreskontrakt Cal 21 Base reduzierte sich am OTC-Mark um 0,75 Euro/MWh auf 35,70 Euro/MWh. Dies entspricht einem Minus von 2,07 Prozent im Vergleich zum Montags-Closing.

Das Kohle API#2 Cal 21 verlor 1,6 Prozent bis auf 52,80 US-Dollar/t und das TTF Gas Frontjahr ging mit minus 2,4 Prozent bei 12,10 Euro/MWh aus dem Dienstagshandel.

Rechtliche Hinweise

Verantwortlich: Die Internetseite www.EnergyCharts.de wird betrieben von der EnerChase GmbH & Co. KG.

Keine Anlageberatung: Die Inhalte unserer Analysen dienen lediglich der Information und stellen keine individuelle Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Energie oder Derivaten dar.

Haftungsauschluss: EnergyCharts übernimmt in jedem Fall weder eine Haftung für Ungenauigkeiten, Fehler oder Verzögerungen noch für fehlende Informationen oder deren fehlerhafte Übermittlung. Handlungen oder unterlassene Handlungen basierend auf den von EnergyCharts veröffentlichten Analysen geschehen auf eigene Verantwortung. Es wird jegliche Haftung seitens EnergyCharts ausgeschlossen, sowohl für direkte wie auch für indirekte Schäden und Folgeschäden, welche im Zusammenhang mit der Verwendung der Informationen entstehen können.

Bitte den ausführlichen Disclaimer mit Nutzungsbedingungn und Haftungsausschluss beachten (hier klicken)!

 

Kostenloser Inhalt inklusive Chart - Nur für registrierte Benutzer

Schloss Icon

Die Charts werden mit Software verschiedener Anbieter erstellt. Deren Regularien erfordern es zum Teil, dass die Charts nur für einen geschützten Mitgliederbereich zugänglich gemacht werden. Dem werden wir gerecht, in dem wir von unseren Lesern eine Registrierung verlangen. Diese ist kostenlos und unkompliziert. Die Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

Bereits angemeldete User klicken bitte einfach unten auf Login. Neue User klicken bitte zum Registrieren auf "Registrierung".