Blogeintrag

Strom Frontjahr Base mit potenzieller Untertassenformation...

(Abbildungen nur für eingeloggte Nutzer sichtbar - siehe weitere Hinweise unten)

Das Strom Frontjahr Base hat nach dem Durchbruch unter die ehemalige Nackenlinie bei 30,16 €/MWh des damit bestätigten Doppeltops und dem Unterschreiten des Aufwärtstrends seit Jahresanfang im Tief bis auf 29,25 €/MWh nachgegeben. Das aus der letzten Analyse zum Strommarkt anvisierte Kursziel bei ca. 29 €/MWh wurde dabei (noch) nicht vollständig erreicht und die aktuell laufende Gegenbewegung in Richtung Ausbruchsmarke scheint noch nicht vollständig abgeschlossen zu sein (siehe Chart 1).

Wie aus dem Stundenchart 2 hervorgeht, ist der Abwärtstrend mit Beginn 31,45 €/MWh am 14.03. zunächst mit einem Upgap in Kombination mit einem deutlichen Volumenanstieg durchbrochen worden (siehe Pfeilmarkierung). Dies musste am besagten Ausbruchstag als Kaufsignal gewertet werden, wurde jedoch nicht in weiter steigende Notierungen übersetzt.

Nichtsdestotrotz scheint weiterhin die Möglichkeit einer nun ausgeprägteren Bodenbildung gegeben. Um diese potentielle Bodenformation in Form einer Untertasse zum Abschluss zu bringen, bedarf es eines Anstieges über den sogenannten Henkel oder auch Plattform genannt (siehe grüne Rechteckmarkierung).

Dieser Henkel wird überschritten, wenn es dem Strom Frontjahr Base gelingt, über die Marke von 29,85 €/MWh zu steigen. Das mit der dann bestätigten Untertassenumkehr einhergehende konservative Kursziel könnte bei ca. 30,20 €/MWh liegen.

Gelingt dieser Ausbruch in Kombination mit einem Volumenanstieg würde im ersten Schritt die Schließung der nach unten ausgerichteten Eröffnungs-Kurslücke vom 08.03.  in Erwägung gezogen. Die obere Gapkante liegt bei 30,05 €/MWh und dürfte bei den Markteilnehmern zunächst auf Verkaufsinteresse stoßen.  

Der besagte Befreiungsschlag für die Bullen ist zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht erfolgt, wodurch die aktuell laufende Konsolidierung auch noch in einer Fortsetzungsformation enden kann.  Damit dieses bearishe Szenario Realität wird, ist ein Stundenschlusskurs unter 29,25 €/MWh Grundvoraussetzung. Der eingangs beschriebene Abwärtstrend würde dann in Richtung 29 €/MWh weiter fortgesetzt, womit das ursprünglich anvisierte Kursziel doch noch erreicht wird.     

Die Charts werden mit Tradesignal erstellt.
Daten von Thomson Reuters Eikon.
Bitte beachten Sie unseren Disclaimer!

Rechtliche Hinweise

Autor: Stefan Küster

Verantwortlich: Die Internetseite www.EnergyCharts.de wird betrieben von der EnergyCharts - Stefan Küster und Dennis Warschewitz GbR.

Mögliche Interessenkonflikte: Der Autor Stefan Küster könnte als Energiehändler eines Stadtwerks in den besprochenen Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Analysen beruflich investiert sein (Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte).

Keine Anlageberatung: Die Inhalte unserer Analysen dienen lediglich der Information und stellen keine individuelle Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Energie oder Derivaten dar.

Haftungsausschluss: EnergyCharts übernimmt in jedem Fall weder eine Haftung für Ungenauigkeiten, Fehler oder Verzögerungen noch für fehlende Informationen oder deren fehlerhafte Übermittlung. Handlungen oder unterlassene Handlungen basierend auf den von EnergyCharts veröffentlichten Analysen geschehen auf eigene Verantwortung. Es wird jegliche Haftung seitens EnergyCharts ausgeschlossen, sowohl für direkte wie auch für indirekte Schäden und Folgeschäden, welche im Zusammenhang mit der Verwendung der Informationen entstehen können.

Bitte den ausführlichen Disclaimer mit Nutzungsbedingungn und Haftungsausschluss beachten (hier klicken)!

 

Unsere Charts werden mit Tradesignal® erstellt, Daten aus Thomson Reuters Eikon.

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Kostenloser Inhalt inklusive Chart - Nur für registrierte Benutzer

Schloss Icon

Die Charts werden mit Software verschiedener Anbieter erstellt. Deren Regularien erfordern es zum Teil, dass die Charts nur für einen geschützten Mitgliederbereich zugänglich gemacht werden. Dem werden wir gerecht, in dem wir von unseren Lesern eine Registrierung verlangen. Diese ist kostenlos und unkompliziert. Die Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

Bereits angemeldete User klicken bitte einfach unten auf Login. Neue User klicken bitte zum Registrieren auf "Registrierung".