EnergyCharts CO2-Marktbericht KW 20 / 2022

EU-Politik sorgt für hohe Volatilität und Abverkauf

(EnerChase – Willich) Zum Start in die Handelswoche 20 zeigte sich ein gemischtes Bild an den Energiemärkten. Während die Notierungen bei Strom und Gas nachgaben, gelang den Emissionsrechten ein Anstieg über die 90-Euro-Marke auf Tagesschlusskursbasis. Auch die „schwarzen“ Commodities Öl und Kohle legten zum Wochenstart zu.

Mögliche Reform des Europäischen Emissionshandels bewegt CO2-Preis

In der Kalenderwoche 20 debattierte die EU-Politik über zahlreiche Maßnahmen, die sich auf die Preisentwicklung der Emissionszertifikate ausgewirkt haben. Eine der Punkte war die Entscheidung des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments über eine Überarbeitung des EU ETS, die für Dienstag angesetzt war. Vor der Bekanntgabe der Entscheidungen zeigte sich der Emissionshandel am Montag bullish gestimmt. Der CO2 Dez-22-Kontrakt stieg um 1,99 Prozent auf 90,24 Euro/t CO2. mehr... about EnergyCharts CO2-Marktbericht KW 20 / 2022

EnergyCharts-Flashlight Strom: Cal 23 Base mit schwacher Eröffnung vor dem Wochenende…

Dem Abverkauf am CO2-Markt und die kurzzeitige Schwäche der Gasnotierungen stand am Donnerstag der festere Kohlemarkt und die niedrige Stromproduktion aus französischen Kernkraftwerken entgegen, so dass die Strom-Kontrakte als Derivat der kraftwerksrelevanten Energierohstoffe zeitweise keine eindeutige Richtung einschlagen konnten. Am Ende des Handelstages überwogen dann aber offenbar die bearishen Argumente.  mehr... about EnergyCharts-Flashlight Strom: Cal 23 Base mit schwacher Eröffnung vor dem Wochenende…

EnergyCharts-Flashlight CO2: Bären bleiben weiter stärkere Marktpartei…

Bei den Emissionszertifikaten setzte sich am Donnerstag der Abverkauf zunächst weiter fort und so fiel der CO2 Dez-22-Kontrakt bis auf 80,16 Euro/t CO2 zurück. Am Mittwoch hatte die Europäische Kommission angekündigt, dass in den nächsten Jahren 250 Mio. Zertifikate aus der Marktstabilitätsreserve (MSR) verkauft werden sollen, damit der beschleunigte Ausstieg aus russischen Energieimporten finanziert werden kann. mehr... about EnergyCharts-Flashlight CO2: Bären bleiben weiter stärkere Marktpartei…

EnergyCharts-Flashlight Strom: Abverkauf nach neuem Allzeithoch…

Beim Handel mit Strom sah es nach einem Down Gap von 3 Euro/MWh beim Cal 23 Base am Mittwoch zunächst nach einer Fortsetzung der Rekordjagd aus, denn am Vormittag konnte ein neues Allzeithoch bei 236 Euro/MWh markiert werden. Unter Druck gerieten die Notierungen dann aber verstärkt durch die Schwäche am CO2-Markt und so fiel der Jahres-Future bis auf 225,50 Euro/MWh zurück.  mehr... about EnergyCharts-Flashlight Strom: Abverkauf nach neuem Allzeithoch…

EnergyCharts-Flashlight CO2: Vorschlag zum Verkauf von 250 Mio. EUAs sorgt für Preisrutsch…

Am Mittwoch war der Abverkauf bei den CO2-Zertifikaten vor allem politisch getrieben. Die EU-Kommission teilte mit, dass durch den Verkauf von 250 Mio. EUAs aus der Marktstabilitätsreserve ein Erlös von rund 20 Mrd. Euro erzielt werden soll, um die nötigen Investitionen in die erneuerbaren Energien, Energieeffizienz und Infrastruktur zu finanzieren. mehr... about EnergyCharts-Flashlight CO2: Vorschlag zum Verkauf von 250 Mio. EUAs sorgt für Preisrutsch…

EnergyCharts-Flashlight Strom: Cal 23 Base markiert neues Allzeithoch nach schwächerer Eröffnung…

Die Aufwärtsbewegung bei CO2 und Gas sowie der bullishe Handelstag bei der Kohle sorgten auch am Strommarkt am Dienstag für positive Vorzeichen zum Handelsschluss. Das Strom Cal 23 Base eröffnete bei 222,30 Euro/MWh und fiel intraday bis auf 216,70 Euro/MWh. Anschließend ging es steil bergauf und nach einem Tageshoch bei 233 Euro/MWh verabschiedete sich das Strom Frontjahr Base 2,32 Prozent im Plus bei 232 Euro/MWh. Am kurzen Ende der Terminmarktkurve stieg der Strom Frontmonat Base nach einem Tief bei 189 Euro/MWh bis auf 203,75 Euro/MWh an (plus 2,9 Prozent). mehr... about EnergyCharts-Flashlight Strom: Cal 23 Base markiert neues Allzeithoch nach schwächerer Eröffnung…

EnergyCharts-Flashlight CO2: Politische Maßnahmen sorgen für erhöhte Volatilität…

Wie bereits erwartet, sorgte die EU-Politik am Dienstag für Preisbewegung beim Handel mit Emissionszertifikaten. Dazu gehörte unter anderem, dass im Europäischen Parlament die Abgeordneten des Umweltausschusses für eine Überarbeitung des EU ETS gestimmt haben, die eine Verschärfung der Klimaziele beinhaltet. Mit einer knappen Mehrheit soll das CO2-Reduktionsziel für 2030 auf 67 Prozent gegenüber 2005 angehoben werden, während die Europäische Kommission ein Reduktionsziel von 61 Prozent vorgeschlagen hatte. mehr... about EnergyCharts-Flashlight CO2: Politische Maßnahmen sorgen für erhöhte Volatilität…

EnergyCharts-Flashlight Strom: Risikoprämie wird weiter ausgepreist…

Im Einklang mit dem Gasmarkt ging es auch beim Handel mit Strom zum Wochenstart abwärts. Der Strom Frontmonat Base gab 1,61 Prozent auf 198 Euro/MWh ab. Das Cal 23 Base schloss mit einem Minus von 0,68 Prozent bei 226,75 Euro/MWh. Am Dienstag wird das Risiko einer Unterbrechung der russischen Gaslieferungen in Folge von nicht erfüllten Zahlungsmodalitäten weiter ausgepreist und die gesamte Terminmarktkurve bei Strom und Gas gibt zum Handelsstart kräftig nach. mehr... about EnergyCharts-Flashlight Strom: Risikoprämie wird weiter ausgepreist…

Seiten

EnergyCharts.de RSS abonnieren