"Vorhang auf für die Horrorshow"

Seit vergangener Woche Freitag verloren die Verschmutzungsrechte mit dem Referenzkontrakt zur Lieferung im Dezember dieses Jahres von in der Spitze bei 19,88 Euro/t CO2 bis zum Tief am Mittwoch bei 18,35 Euro/t CO2 um 1,53 Euro/t CO2 bzw. 7,7 Prozent an Wert. Das Handelsvolumen an der Londoner Börse ICE war dabei unterdurchschnittlich und blieb deutlich unter dem Mittelwert der letzten 50 Handelstage zurück. Der seit dem Hoch vom 17.04. bei 22,55 Euro/t CO2 etablierte Abwärtstrend wird also nicht von einem stabilen Volumen getragen.  mehr... about "Vorhang auf für die Horrorshow"

MarketRecap (12.05.2020): Neue Sorgen vor Coronavirus an den Märkten

Nach dem schwachen Wochenauftakt konnte der deutsche Aktienmarkt auch am Dienstag keine Gegenbewegung starten. Der DAX pendelte während der gesamten Handelssitzung zwischen Gewinn- und Verlustzone und beendete den Tag mit einem Minus von 0,1 Prozent bei 10.819,50 Punkten. Anleger sind verunsichert wegen wieder steigender Infektionsraten und neuen Fälle in China und Südkorea. Auch der US-Markt zeigte sich am Dienstag schwächer, der Dow-Jones-Index verlor 1,9 Prozent auf 23.764,78 Punkte. mehr... about MarketRecap (12.05.2020): Neue Sorgen vor Coronavirus an den Märkten

CO2 - Größter preislicher Abschlag vom Auktionsergebnis im Vergleich zum Sekundärmarkt

Nach fünf Monaten mit fallenden Notierungen infolge ist im Monat April erstmalig wieder eine positive Preisentwicklung von Monatsbeginn bis Monatsende zu verzeichnen. Von November bis März lag der Eröffnungswert zuletzt immer oberhalb der Schlussnotierung. Dies stellt sich mit Abschluss des Handelsmonats April anders dar. Der Schlusskurs bei 19,57 Euro/t CO2 lag oberhalb des Eröffnungsniveaus bei 17,24 Euro/t CO2, womit ein Preisanstieg von 2,33 Euro bzw. plus 13,5 Prozent festgestellt werden kann.  mehr... about CO2 - Größter preislicher Abschlag vom Auktionsergebnis im Vergleich zum Sekundärmarkt

Compliance-Käufe brechen weg – EUAs auf dem Rückzug

Unseren letzten EnergyCharts-Marktbericht CO2 von vergangener Woche Donnerstag beendeten wir mit den Worten „Nachfragedruck aufgrund von Compliance-Käufen dürften ab Mai folglich ausbleiben und es wird spannend zu beobachten sein, ob die Preise im nächsten Monat in eine Schwächephase geraten, nachdem sie vom Tief am 23.03. bei 14,34 Euro/t CO2 bis zum Hoch am Freitag, den 17.04., bei 22,55 Euro/t CO2 um fast 60 Prozent zugelegt hatten.“ mehr... about Compliance-Käufe brechen weg – EUAs auf dem Rückzug

MarketRecap (24.04.2020)

Das Strom Frontjahr Base zeigte sich am Donnerstag auf Schlusskursbasis kaum verändert und ging bei 37,75 Euro/MWh aus dem Handel. Dies entspricht einer marginalen Veränderung von 0,05 Euro/MWh bzw. plus 0,13 Prozent. Dabei stand das Strom Cal 21 Base im Spannungsfeld zwischen einerseits fallenden Gaspreisen, aber andererseits steigenden CO2-Notierungen. mehr... about MarketRecap (24.04.2020)

Chartbox KW 17 - CO2 als einziger stützender Faktor!

Macro Roundup KW 17

Die am Donnerstag veröffentlichten Arbeitsmarktdaten aus den USA waren erneut miserabel: 4,4 Mio. Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe wurden in der vergangenen Woche gestellt. Damit sind innerhalb von fünf Wochen 27 Mio. Arbeitslose in den USA hinzugekommen, mehr als seit der Finanzkrise 2009 neue Stellen geschaffen wurden. Experten gehen mittlerweile von einer Arbeitslosenquote in Höhe von 10 Prozent aus, erwartet wird von einigen Analysten sogar ein Anstieg auf 15 Prozent. Im Februar lag der Wert noch bei 3,5 Prozent. mehr... about Macro Roundup KW 17

"False breaks are followed by fast moves!"

Auch in der letzten Handelswoche knüpften die EUAs an ihre Erfolgsstory, die sie seit dem 23.03. schreiben, weiter an. Auf Wochenschlusskursbasis war am Freitag, den 17.04., ein Kursanstieg um 2,9 Prozent auf 21,70 Euro/t CO2 zu verzeichnen. Dabei kann festgestellt werden, dass die intra-week Volatilität stark zugenommen hat, bei welcher das Wochentief bei 18,86 Euro/t CO2 lag, zum Wochenende hin die CO2-Bullen das Rennen jedoch erneut für sich entscheiden konnten.  mehr... about "False breaks are followed by fast moves!"

Seiten

EnergyCharts.de RSS abonnieren